Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

 

1.1. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle geschlossenen Aufträge zwischen der Coverdesignerin, Julia Fischer (Pseudonym Juli van Winter), und dem Auftraggeber. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Auftraggeber ebenfalls allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet und diese entgegenstehende oder abweichende Bedingungen enthalten.

Die Geschäftsbedingungen von Julia Fischer sind geltend, wenn der Auftraggeber ihnen nicht unmittelbar nach Erhalt widerspricht. Abweichungen sind nur nach schriftlicher Zustimmung der Coverdesignerin gültig.

 

2. Auftragsabschlüsse

 

2.1. Als Kleinunternehmerin ist es der Coverdesignerin derzeit nur möglich, Aufträge für Kunden, die innerhalb von Deutschland leben, anzunehmen.

 

2.2. Bei Annahme eines von der Coverdesignerin erstellten Angebots erfolgt innerhalb von einer Woche eine schriftliche Auftragsbestätigung sowie die Übersendung der zu zahlenden Rechnung. Sollte letztere nicht innerhalb der vorgegebenen Frist beglichen werden, gilt das Angebot als abgelehnt.

 

2.3. Bei der Annahme eines Angebots gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Coverdesignerin als angenommen.

 

3. Urheber- und Nutzungsrechte

3.1. Sämtliche Entwürfe dürfen nicht ohne ausdrückliche Einwilligung der Coverdesignerin (weder in Original noch Reproduktion) verändert oder an Dritte weitergereicht werden. Jede Nachahmung ist unzulässig.

 

3.2. Die Coverdesignerin überträgt dem Auftraggeber die für den jeweiligen Verwendungszweck erforderlichen Nutzungsrechte. Soweit nicht anders vereinbart, wird nur das einfache Nutzungsrecht erteilt. Die Coverdesignerin bleibt jedoch in jedem Fall berechtigt, alle Entwürfe und Vervielfältigungen im Rahmen der Eigenwerbung zu verwenden.

 

3.3. Die Originalarbeitsdateien (Photoshop-, Illustrator- oder InDesign-Dateien) der Coverdesignerin werden grundsätzlich nicht an den Auftraggeber herausgegeben. Dieser erhält ausschließlich die fertigen Dateien des Endprodukts.

3.4. Die Coverdesignerin muss bei Verwendung ihrer Werke wie folgt als Urheberin angegeben werden:

 

Bei E-Books und Taschenbüchern im Impressum und bei Social-Media-Grafiken unter dem jeweiligen Post:

 

Covergestaltung: Juli van Winter | www.julivanwinter.de

 

Verstößt der Auftraggeber gegen das Recht auf Namensnennung, muss er der Coverdesignerin eine Vertragsstrafe in Höhe von 100 Prozent zu der der vereinbarten Vergütung zahlen.

 

3.5. Alle Urheber der verwendeten Bildmaterialien der Coverdesignerin müssen in jedem Vervielfältigungsstück und in Zusammenhang mit Adobe Stock aufgelistet werden.

 

Bsp. für das Impressum im Buch:

Coverbilder: Adobe Stock | Urheber 1 | Urheber 2 | ...

 

Auf Social-Media-Grafiken werden die Bildquellen durch die Coverdesignerin direkt am Rand eingefügt.

 

3.6. Die Coverdesignerin übernimmt keine Haftung bei der Nichteinhaltung der geforderten Adobe-Stock-Bedingungen durch den Auftraggeber.

​​

3.7. Sämtliche Vorschläge des Auftraggebers aus technischer oder gestalterischer Sicht gelten nicht als Miturheberrecht und haben keine Beeinflussung auf die Vergütung.

3.8. Da die Coverdesignerin mit Bildmaterial von Adobe Stock arbeitet, welches eine Herausgabe von den Originaldateien an Dritte verbietet, können die verarbeiteten Dateien nicht einzeln an den Auftraggeber herausgegeben werden. Der Auftraggeber erhält lediglich die fertigen Endprodukte.

 

3.9. Die Coverdesignerin kann durch die Nutzung des Bildmaterials von Adobe Stock (das einer breiten Masse an Menschen zur Verfügung steht) nicht garantieren, dass der Auftraggeber der alleinige Nutzer der verwendeten Bilder ist, und kann dafür nicht haftbar gemacht werden. Alle Premade Cover werden jedoch nur einmal verkauft.

 

4. Vergütung und Sonderleistungen

​ 

4.1. Der Auftraggeber hat die Zahlung per Banküberweisung zu leisten.

 

4.2. Die Vergütung ist nach Annahme der Auftragsbestätigung fällig und muss nach Erhalt der Rechnung innerhalb von 14 Tagen gezahlt werden.

4.3. Die Vergütung wird ausschließlich durch Vorkasse gewährleistet, wobei die Auftragsumsetzung nach Zahlungseingang auf dem Konto der Coverdesignerin in Kraft tritt. Je nach Umfang des bestätigten Angebots benötigt die Coverdesignerin zwischen 14 bis 21 Tage für die Umsetzung des Auftrages. Fällt das Fristende auf das Wochenende oder einen gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

4.4. Findet ein Auftragsabbruch durch den Auftraggeber statt, muss der Auftraggeber die bis zu diesem Zeitpunkt angefallenen Kosten für den Arbeitsaufwand zahlen.

4.5. Hat die Coverdesignerin durch den Auftraggeber einen erheblichen Mehraufwand durch das Einholen von Angeboten über Druckereien und andere Dienstleister, ist der Auftraggeber dazu verpflichtet, einen Aufpreis von 50 Prozent zu dem bestellten Produkt zu zahlen.

 

4.6. Die angebotenen Produkte beinhalten eine entsprechende Anzahl an Korrekturdurchgängen. Jede weitere Änderungsschleife wird je nach Aufwand als Sonderleistung behandelt und berechnet.

 

4.7. Die Abnahme eines Auftrages darf nicht aus gestalterisch-künstlerischen Gründen verweigert werden.

4.8. Reklamationen offensichtlicher Mängel sind bei der Coverdesignerin innerhalb von 14 Tagen nach Ablieferung des Werks schriftlich geltend zu machen.

4.9. Bei allen angegebenen Preisen wird keine Umsatzsteuer gemäß der Kleinunternehmerregelung gemäß § 19 erhoben.

 

5. Eigentum an Daten

5.1. Das Eigentum der entstandenen Daten und Dateien verbleibt bei der Coverdesignerin, dem Auftraggeber wird lediglich das Nutzungsrecht eingeräumt.

5.2. Bei Beschädigung oder Verlust der Dateien durch den Auftraggeber hat der Auftraggeber den Arbeitsaufwand zur Wiederherstellung der Originaldaten zu vergüten. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt unberührt.

6. Datenherausgabe

 

​6.1. Kosten und die damit verbundenen Gefahren der Übermittlung von Dateien und Daten online und offline trägt der Auftraggeber.

6.2. Die Haftung der Coverdesignerin ist bei Fehlern an Dateien und Daten, die beim Datenimport auf das System des Auftraggebers entstehen, ausgeschlossen. Die Haftung wird jedenfalls auf die vom Auftraggeber erhaltene Vergütung beschränkt.

 

7. Auftraggeberpflichten

7.1. Der Auftraggeber stellt der Coverdesignerin vor Umsetzung aller in Auftrag gegebenen Leistungen die dafür notwendigen Informationen zur Verfügung. Dies gilt insbesondere für Formatgrößen, die der Auftraggeber selbstständig im Vorfeld bei dem gewünschten Dienstleister erfragt (z. B. Cover-Formate für Taschenbücher bei Printexemplaren).

7.2. Da die Coverdesignerin mit Standartlizenzen von Adobe Stock arbeitet, welche u. a. eine maximale Auflage von 500.000 Kopien zulassen, verpflichtet sich der Auftraggeber, selbstständig zu überprüfen, ob die gestellten Bedingungen von Adobe Stock eingehalten werden. Die Coverdesignerin haftet nicht für die Einhaltung des Auftraggebers, was die Adobe Stock Lizenzen betrifft.

 

Sollten erweiterte Lizenzen vom Auftraggeber gewünscht werden, kann die Coverdesignerin diese für den entsprechenden Aufpreis kaufen.

 

7.3. Zusätzliche Vorlagen und übermittelte Daten des Auftraggebers, die der Coverdesignerin nach schriftlicher Zustimmung übergeben werden (z. B. Logos), müssen für die berechtigte Nutzung geprüft und freigegeben sein. Die Coverdesignerin übernimmt keine Haftung im Falle eines Verstoßes gegen die Nutzungsrechte.

8.  Eigenwerbung

8.1. Die Coverdesignerin ist berechtigt, die im Rahmen des Vertrages entstandenen Arbeiten zum Zwecke der Eigenwerbung in sämtlichen Medien zu nutzen und auf das Tätigwerden für den Auftraggeber hinzuweisen.

 

9. Haftung

9.1. Kardinalpflicht: Die Coverdesignerin haftet nur für entstandene Schäden, bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, außer für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit - für solche Schäden haftet die Coverdesignerin auch bei leichter Fahrlässigkeit. Im Übrigen haftet sie nur bei leichter Fahrlässigkeit, sofern eine Pflicht verletzt wird, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist.

 

9.2. Für Aufträge, die im Namen und auf Rechnung des Auftraggebers an Dritte erteilt werden, übernimmt die Coverdesignerin gegenüber dem Auftraggeber keinerlei Haftung.

9.3. Die Haftung der Coverdesignerin wird auf die erhaltene Vergütung des Auftraggebers beschränkt.

9.4. Die Zu- und Rücksendung von Arbeiten erfolgt auf Gefahr und Rechnung des Auftraggebers.

9.5. Bei Datenverlust durch höhere Gewalt oder Dateibeschädigungen übernimmt die Coverdesignerin keine Haftung. Im Falle eines Datenverlustes kann die Coverdesignerin die Aktualisierungen einer bestehenden Datei ablehnen oder die Reproduktion nach Aufwand abrechnen.

9.6. Mit der Annahme des Werkes übernimmt der Auftraggeber die volle Verantwortung für die Richtigkeit von Texten, Bildern sowie technischen und funktionsmäßigen Anforderungen. Zudem entfällt jede Haftung der Coverdesignerin für die vom Auftraggeber freigegebenen Werke.

 

9.7. Die Coverdesignerin haftet nicht für die wettbewerbs- und markenrechtliche Zulässigkeit und Eintragungsfähigkeit ihrer Entwürfe und sonstiger Arbeiten.

9.8. Beanstandungen und Rügen offensichtlicher Mängel sind innerhalb von 14 Tagen nach Ablieferung des Werks bei der Coverdesignerin geltend zu machen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige schriftliche Absendung der Rüge. Danach gilt das Werk als vertragsgemäß und mängelfrei abgenommen.

9.9. Der Auftraggeber unterliegt den Nutzungsrechten der Standardlizenz von Adobe Stock, wodurch die Coverdesignerin bei Verstoß des Auftraggebers gegen diese Nutzungsrechte nicht haftbar gemacht werden kann.

 

9.10. Falls die Coverdesignerin auf Veranlassung des Auftraggebers Fremdleistungen in dessen Namen und auf dessen Rechnung erbringt, haftet die Coverdesignerin nicht für die Arbeitsergebnisse der beauftragten Leistungserbringer.

10. Schlussbestimmungen

10.1. Für den Fall, dass der Auftraggeber keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt, wird der Sitz der Coverdesignerin als Gerichtsstand vereinbart.

10.2. Sind eine oder mehrere der vorstehenden Geschäftsbedingungen unwirksam, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Geschäftsbedingungen. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die den mit ihr verfolgten wirtschaftlichen Zweck soweit wie möglich verwirklicht.

10.3. Die EU-Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist.

 

Bei Beschwerden wenden Sie sich bitte an:

julivanwinter@t-online.de

(Kontakt siehe Impressum)

 

 

Stand: April 2021